Der Verein

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, den Umbau des bestehenden Sportheims in ein interkommunales Bürger- und Kulturzentrum zu verwirklichen, den Umbau tatkräftig voranzubringen und das neu entstehende Gebäude zu verwalten, zu betreiben und entsprechend des hier verlinkten Nutzungskonzeptes mit Leben zu erfüllen.

Unser Vereinszweck…

„… ist die Förderung von Kultur und Kunst sowie die Volksbildung.“
Wir bieten den Raum für die Präsentation unserer gemeindlichen Kulturträger (Vereine, Gruppen).

Wir wollen selbst als Veranstalter von Kultur- und Brauchtumsveranstaltungen auftreten (Faschingsbälle, Tanzveranstaltungen, Aufspiel`n beim Wirt etc.

Wir wollen regelmäßige Veranstaltungen für Senioren mit Bildungscharakter (Vorträge von Ärzten, Steuerberatern, Rechtsanwälte, Notare) organisieren.

Wir veranstalten Konzerte, Kabarettabende, Kleinkunst.
Wir organisieren Seminare und Gruppenangebote (Basteln, Werken, Malen etc.).

Wir stellen Räumlichkeiten für alle Veranstaltungen (Versammlungen oder Feste) der Lutzinger Vereine zur Verfügung (auch Außenanlagen).

… daneben stehen die Räumlichkeiten zur Verfügung ….
Gymnastikgruppen
Mutter- Kind Gruppen
Senioren-Cafe`s

Für öffentliche Gastronomie (preiswerter Mittagstisch für Alleinstehende) Biergartenbetrieb
Für Familienfeste
Geschlossene Gesellschaften

Weihnachtsfeiern von Firmen etc.

„… ist offen für alle Bewohner/innen der Gemeinde Lutzingen mit allen Ortsteilen sowie allen Einwohnern der VG Höchstädt“

Das Nutzungsrecht gilt grundsätzlich für alle Bürgerinnen aus Lutzingen und Umgebung – ist also vollständig öffentlich

Kann von allen Vereinen für deren Zwecke und Veranstaltungen genutzt werden

Es gibt keinen „Vorrang“ bestimmter Gruppen und Vereine

„… Übernimmt die Bauherrrneigenschaft, sorgt für die Erstellung und Finanzierung ..des Objekts …“ Eigenständige Planungshoheit des Vereins im Rahmen der finanziellen Vorgaben und der Grundlage des

Planungsentwurfs als Anlage zum Förderantrag

Freie Hand bei der Ausgestaltung der Räume
Freie Hand bei der Anlage der Außenanlagen (Festplatz für Vereine)
Volles Mitspracherecht aller Vereinsmitglieder, natürlich auch aller Mitgliedsvereine

„… verwaltet das Bürger- und Kulturzentrum selbst. Er ist in seiner Arbeit frei und widmet sich dem Vereinszweck … kann sich auch Hilfspersonen bedienen“

Die Art der Bewirtung ist noch nicht festgelegt. (Pacht, Angestellte, Ehrenamtliche ?) Die Konditionen für Saalmieten oder Benutzung sind ebenfalls noch nicht festgelegt. Alle Vereinsmitglieder haben hier volles Mitspracherecht.

Wie stellen wir uns die Mitsprache der Vereinsmitglieder vor?

Jedes interessierte Vereinsmitglied ist eingeladen in einem sogenannten Beirat für ein bestimmtes Themenfeld mitzuarbeiten.

Der Beirat erarbeitet einen Vorschlag, den er dem Gesamtvorstand präsentiert.
Über die Annahme oder die Ablehnung des Vorschlags entscheidet der Gesamtvorstand

… deshalb unterzeichnen Sie Ihre Mitgliedschaft beim IDL e.V.
Für 10,– Euro Jahresbeitrag (20,– Euro Familien und 50,– Euro Vereinsbeitrag) können Sie sowohl in der Bauphase,

wie auch in der Betriebsphase ihre eigenen Vorstellungen und Ideen einbringen und so bei der Schaffung eines gesellschaftlichen und kulturellen Schmuckstücks in unserer Gemeinde mitwirken.